„Kääääääse!“, der Super-Rückruf

Ein ganz besonderer Rückruf für ganz besondere Situationen ist der Super-Rückruf.
Natürlich sollte ich auf jedes „Hier!“ kommen, aber naja… manchmal hat Hund halt Wichtiges zu tun. Da kann einen die Pipispur der läufigen Hündin oder die Schafscheisse auf dem Boden schonmal aus der Gehorsamkeit holen.

Aber wenn es wirklich brezlig wird und es lebenswichtig ist zurück zu kommen, dann sollte es eben diesen Super-Rückruf geben. Dieser wird speziell konditioniert, also extra positiv besetzt und ist damit auch wesentlich stärker, als der reguläre Ruf von Frauchen. Der Super-Rückruf soll den normalen Rückruf niemals ersetzten – sondern für besondere (Not-)Situationen ergänzen. Denn muss man ihn zu häufig einsetzten, verliert er seine Super-Wwirkung.

k-Bei Whisky 005

Heute erzähl ich Euch, wie wir diesen Super-Rückruf konditioniert haben.

Für das Signal benutzt man am besten eine Hundepfeife, aber mein meist recht schusseliges Frauchen hat Angst, dass sie in einer wirklich wichtigen Situation vielleicht gerade keine Pfeife in der Tasche dabei hat und auf ihren Fingern pfeifen kann sie,  trotz dass sie es immer wieder versucht, nicht. Also gibt es für mich ein Zauberwort dass sie ruft.
Und wer mich kennt kann sich schon fast denken, was MEIN Kommando ist….das Super-Signal für den Super-Rückruf ist „Kääääääse!“

Das Training fand zuerst zuhause statt. Frauchen brauchte neben dem Supersignal noch eine Superbelohnung. Diese Belohnung  ist das, was für den Hund am Allerallertollsten ist. Eben ein Super-Leckerchen und anschließend z.B. noch ein kurzes Spiel oder eine kurze, aber richtig herzliche Schmuseeinheit, … jeder Hund hat etwas, für die er ALLES gibt!

Zuhause hat Frauchen sich zuerst vor mich gestellt und das neue Super-Signal gerufen und mir anschließend sofort ein Stück Käse gegeben  verbunden mit einem anschlienden Zerrspiel mit einem Stofftier. Dies hat sie einige Zeit  wiederholt.
Irgendwann ist sie im Nebenraum verschwunden und hat somit den Abstand etwas vergößert, so dass ich gelernt habe auf das Zaubersignal hin von überall hergeflitzt zu kommen um mir meine Zauberbelohnung abzuholen.

Als das Signal richtig gut klappte hat Frauchen es auch draussen in möglichst ablenkungsfreier Umgebung weiter konditioniert, d.h. noch nicht im „Ernstfall“ eingesetzt.

Erst nach vielen Wiederholungen (4 – 6 Wochen) hat sie langsam die Distanz gesteigert und inzwischen kann sie das Signal auch auf große Distanzen mit Ablenkung einsetzen.

Nach der Grund-Konditionierung kann der Super-Rückruf nun auch im Ernstfall eingesetzt werden. Muss Frauchen das Signal einmal verwenden und hat keinen Käse als Superbelohnung dabei, macht sie aus der Situation einfach das Beste und belohnt mich eben so gut es eben geht – und konditioniert dann das Supersignal einfach später zuhause noch einige Male wieder nach, wenn sie wieder mit Käse bewaffnet ist.

Prinzipiell sollte man das Signal alle paar Spaziergänge mal verwenden, wenn man es eine zeitlang nicht einsetzten musste, um die Konditionierung aufrecht zu halten.

Heute war ich mit meinem Kumpel Whisky unterwegs, wir haben nicht mehr auf unsere Frauchens gehört weil wir mit Spielen beschäftigt waren und Frauchen hat schließlich den Super-Rückruf bei mir angewendet. Und so hört sich das Ganze an:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s