Umgeschubst

Einer der Trainingsschritte, die die Verhaltenstherapeutin zum Abbau meiner Angst vorgeschlagen hat ist es, in etwas Distanz zum Angstauslöser Tricks zu machen. Sie sagte, dass Tricks grunsätzlich viel Spaß machen und daher vom Hund positiv bewertet werden. Klingt logisch und wird daher von uns zukünftig praktiziert. Da ich ausser Pfötchen geben und dem Hand-Target noch garkeine Tricks kann, hat mein Frauchen beschlossen, dies zu ändern.

Seit einiger Zeit werde ich nun bereits „geclickert“. Clickertraining ist im Grunde nichts anderes als die klassische (Pawlowsche) Konditionierung auf einen bestimmten Ton, nämlich das CLICK. Nach jedem Ton folgt die Belohnung in Form von Leckerchen. (Click + Bestätigung = C+B)

Nach zwei Tagen C+B habe ich den Click nicht mehr als neutrales Geräusch wahrgenommen, sondern habe in Erwartung auf ein Leckerchen in Frauchens Richtung bzw Hosentasche geguckt. Ich wusste doch da kommt gleich was raus!

Für meine erste Trick-Lektion kamen die neuen Hütchen zum Einsatz.

k-IMG_4670 k-IMG_4672 k-IMG_4673

Erst wurde der Blick in die richtige Richtung geklickt, dann das zufällige Anheben einer Pfote. In genau dem Moment, wo ich das ansatzweise richtige Verhalten zeigte, clickte Frauchen und bestätigte mit einem Stück Trockenfutter.
Das hat sie einige Male wiederholt, dann verlangte sie einen Schritt mehr. Ich sollte das Hütchen umschubsen. Trainingsziel erreicht, Frauchen glücklich! 🙂

Es bedarf natürlich noch vieler Wiederholungen und der Generalisierung des Verhaltens auf unterschiedliche Umgebungen, Tageszeiten und Ablenkungssituationen. Wenn ich die Übung dann aber irgendwann wirklich kann, wird C+B abgebaut und nur noch gelegentlich für besondere Ausführungen gegeben.

Da wir, wenn wir unterwegs sind und einen fremden Menschen treffen der mir Angst macht natürlich keiin Hütchen dabei haben muss Frauchen sich noch weietre Tricks einfallen lassen, die sie mit mir machen kann. Zumindest ist der Clicker-Anfang schonmal gemacht.

Advertisements

2 Kommentare zu “Umgeschubst

  1. Wie wärs mit Slalom laufen zwischen Fraulis Beinen oder eine 8 um ihre Beine laufen? Dann „musst“ du auch von der „Gefahr“ wegschauen und lernst dann dass eh gar nix passiert auch wenn du die Gefahr nicht siehst?
    PS: Ich finde Tricks lernen voll super denn da bekommt man Käse und Leckerlis! Und Frali und Herrli lachen und freuen sich… vor allem wenn man das dann auch macht wenn andete Menschen zuschauen…
    LG Maya

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s