Ein ganz normaler Sonntag…

Gestern war mir nicht nach bloggen, denn Abends ist unser Bärenmädchen gestorben. 😦
Frauchen hat mit ihr gekämpft, aber sie wurde dennoch nur 16 Tage alt.

bär1

Heute haben wir einen gaaanz gemütlichen und eher ruhigen Tag gehabt.

Erst lang geschlafen, gut gefrühstückt und dann kam Whisky vorbei. Er hat mich zur Hundeschule abgeholt.

k__isa2279

Frauchen war nicht ganz soooo zufrieden heute denn ich hatte meine Nase ständig auf dem Boden und bei den Bleib-Übungen bin ich zweimal aufgestanden und zu Whisky gerannt weil ich spielen wollte.
Das ist aber auch zu gemein… Der Trainer hat gesagt wir sind jetzt alle keine Babys mehr und bräuchten zwischendurch und am Anfang keine Spielpausen sondern nur noch am Ende als Belohnung wenn wir gut gearbeitet haben.

Nach der Hundeschule hab ich mit Murphy ein bisschen im Garten rumgetobt und dann hat Frauchen uns eine Karotte im Gras verteilt.

k-IMG_9398

Njommnjomm, ICH mag gerne Karotten, auch wenn ich davon nur wenig bekomme damit ich mich nicht zu doll verfärbe.

möhrchen

Frische Karotten enthalten viele Vitamine, Eisen, Magnesium und Kalzium und sind schon daher sehr gesund für Hunde.

Da sie recht hart sind, eignen sie sich ausserdem gut zur natürlichen Zahnpflege. Es kann immer wieder passieren, dass sich im Laufe der Zeit Zahnbelag an den Zähnen festsetzt, der irgendwann zu Zahnfleischentzündungen führen kann. Beim Kauen an einer frischen Karotte kann man anhaftenden Zahnbelag langsam abreiben und wen man sie regelmäßig isst so direkt einer Neubildung von Zahnstein vorbeugen.

Übrigens helfen „totgekochte“ Karotten gegen Durchfall. Dazu muss man die Möhrchen in Scheiben oder Würfel schneiden und gaaaaaaaanz lange (mindestens ne Stunde) lang kochen und schließlich pürieren.

Ausserdem können Karotten wohl auch zum entwurmen benutzt werden.

Die heutigen Wurmmittel, die man beim Tierarzt oder in der Apotheke bekommt, sind noch keine 100 Jahre alt – vorher musste man sich etwas einfallen lassen. In alten Büchern über Pferde kann man lesen, dass man große Mengen Karotten gefüttert hat, um Spulwürmer im Darm los zu werden.  Einerseits hilft die große Raufasermenge, die Würmer nach draußen zu schieben und wohl auch Stoffe, die bei der Verdauung aus der Karotte entweichen.

Ich werde damit aber nicht entwurmt, weil Frauchen Bedenken hätte dass vielleicht mehr Würmer übrig bleiben als mit der Chemiekeule. Also gibts Karotten ausschließlich als Leckerei oder Medizin gegen Durchfall.

Apropos Entwurmung…. die Milbemax-Tablette gabs dann heute auch zum Abendessen, weil ich immerzu die Baby-Bärchen abschlabbere.

b1 b2

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ein ganz normaler Sonntag…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s