Naturdenkmal Tilly-Linde

Heute Morgen hat Frauchen mich total früh aus dem Körbchen geschmissen. Murphy und ich wurden in die Hundepension gebracht, denn Frauchen musste zum Erste Hilfe Kurs. Nicht nur ich mache meine Ausbildung, sie muss als Rettungshundeführer ja auch eine ganze Menge lernen.
k-20130408_130448 kopfverband

Während sie einen Kaffee nach dem anderen trank, Gummipuppen wiederbelebte, den Sinn von Dreickstüchern erklärt bekam und sich den Kopf verbinden ließ, tobten Murphy und ich auf der Wiese rum und hatten Spaß.

Als Frauchen uns wieder abholte hat sie mit mir noch einen Spaziergang gemacht. Ihr fehlte nämlich ein bisschen frische Luft nach 8 Stunden Lernen.

k-20130408_183116 k-20130408_183113

ICH habe unterwegs einen Ball gefunden, den ich den ganzen Weg über getragen habe…
k-20130408_182223 k-20130408_182333

Frauchen führte mich an ein Naturdenkmal. Nördlich des Ortes Hemmendorf steht nämlich die sogenannte „Tillylinde“. Sie steht an einem Feldweg in der offenen Landschaft und ist durch ihre ausladende Krone weithin sichtbar.
k-20130408_182239

Es gibt verschiedene Theorien zur Namensbedeutung der Linde :

  1. Als Hemmendorf 1638 durch einen Brand verwüstet wurde, pflanzte man diese Linde in der Feldmark. Sie stand vor der Verkopplung in den Jahren 1858 und 1860 an einem Kreuzungspunkt der Wege. Der Baum wird in alten Karten und Urkunden als “Warbaum” oder “Wartebaum” bezeichnet.
  2. Nach einer Sage pflanzte 1625 General Tilly, der hier im 30jährigen Krieg sein Feldlager hatte die “Tilly-Linde”. Nach einer anderen Sage pflanzten die Dorfbewohner die Linde aus Freude über den Abzug von Tillys Truppen.
  3. Der Name könnte sich auch von “Thie-Linde” ableiten, das waren Orte an denen Dorfversammlungen (Thie, Thing oder Ding genannt) und Gerichtsverfahren (Gogericht) stattfanden. Beide Namen sind aber erst mit Beginn des 20. Jahrhunderts aufgekommen. Dann wäre das eine sogenannte Gerichtslinde .
  4. Der botanische Name der Linde ist Tilia platyphyllos. Daraus könnte das Wort Tilly abgeleitet worden sein.

k-20130408_182642

Die Tillylinde ist ca. 360 Jahre alt.  Ihr Stamm ist von drei Stahlbändern umgeben, die ein Auseinanderbrechen verhindern sollen. Nun schneiden diese Bänder in den Stamm ein und fügen dem Baum Verletzungen zu, die seine Vitalität beeinträchtigen können. An einer Stelle sind zur weiteren Stabilisierung Holzlatten parallel zum Stamm zwischen diesem und den Bändern angebracht. Am unteren Stammfuß hat sich Stockausschlag gebildet.

k-20130408_182828 k-20130408_183101
k-20130408_182740
k-20130408_183016
k-20130408_183025 k-20130408_183640
k-20130408_182723 k-20130408_183010

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Naturdenkmal Tilly-Linde

  1. Toll was du immer für Ausflüge machst!
    Der Baum tut mir irgendwie leid weil er das Stahlkorsett tragen muss. Das sieht man ja dass es einschneidet und sicher weh tut! 😥
    Liebe Grüße aus Achweden
    Maya

  2. So einen zusammengeflickten Baum hab ich noch nie gesehen, die Geschichte dazu hat mich auch interessiert.
    Ich finde es klasse, was Du alles machst, ich gebs zu… ich bin z.Z. ein Couch-Potato—

    LG, Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s