Leinensalat in der Brut und Setzzeit

Kaum hat der Frühling (-zumindest kalendarisch!) begonnen, ist es schon wieder soweit: Vom 1. April an müssen landesweit alle Hunde an der Leine bleiben, denn dreieinhalb Monate lang herrscht generelle Anleinpflicht während der „Brut und Setzzeit“. So verlangt es das Niedersächsische Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung (NWaldLG).

Der Jagdinstinkt ist jedem Hund angeboren und bleibt auch wenn wir noch so gut erzogen sind. Die Leinenpflicht in der Brut- und Setzzeit ist daher notwendig, um Wildtierbabys zu schützen. Besonders betroffen sind Hasen und Rebhühner, die zum Teil auf freien Flächen und Feldern ihren Nachwuchs zur Welt bringen.

Bisher habe ich noch keine Anstalten gemacht zu jagen und natürlich verfolgen und verletzen auch nicht alle freilaufenden Hunde die Wildtiere, aber selbst wenn ich nur mal aus Neugier der Versuchung nicht widerstehen könnte, mir sie mal näher anzusehen und zu beschnuppern würde ich sie stören. Wenn ich allein durch das Schnüffeln das Wild aufschrecke, kann es passieren, dass die Elterntiere ihre Jungen für immer im Stich lassen. Die Kleinen haben dann keine Chance alleine zu überleben und müssten sterben.

Allerdings ist es so, dass in niedersächsischen Wäldern (und wahrscheinlich auch überall anderswo) sowohl in den vielen Privatwäldern als auch in den Staatsforsten in der Brut- und Setzzeit Bäume gefällt werden. Jägern ist es in der gesamten Brut- und Setzzeit erlaubt, Rotwild, Rehe und Kaninchen zu jagen und der Bauer auf dem Feld kehrt sich kein bisschen darum, ob nun gerade eine Hasenfamilie auf seinem Feld groß gezogen wird oder nicht. Das Feld muss ja bewirtschaftet werden. Landwirte, Waldbesitzer und Jäger gehören offenbar zu den Privilegierten in dieser Gesellschaft. Sie brauchen sich an die Brut und Setzzeit nicht zu halten. Ökonomie geht halt vor Naturschutz. -Was für eine armselige Gesellschaft!

häschen im Garten

Für mich heisst das zukünftig: Ab an die Schleppleine, dabei habe ich doch die „unsichtbare Leine“ zu Frauchen. Sie nennt das Bindung.

Normalerweise halte ich (ausser im Spiel mit anderen Hunden) immer engen Kontakt zu meinem Frauchen. Ich kommuniziert bei jedem Spaziergang, indem ich Blickkontakt zu ihr aufnehme und mich vergewissere, dass noch alles in Ordnung ist.  Diese „Anfragen“ hat Frauchen schon immer beantwortet. Mit einer Geste, einem „Yeeh“ oder einem hingehaltenen Leckerchen…

Ich finde Futter ist ein gutes Argument, um in der Nähe von Frauchen zu bleiben. Mein Freilaufradius ist daher nicht all zu groß, daher stört mich die Schleppleine jetzt auch nicht allzudoll. … – Wenn nur dieser blöde Leinensalat nicht immer wäre!

leinensalat

Advertisements

4 Kommentare zu “Leinensalat in der Brut und Setzzeit

  1. Hallo Samson, Du hast Recht, nur die Hunde (und ihre Halter) müssen sich um die Brut der Wildtiere kümmern, denn sonst macht es wirklich keiner! Bei uns gibt es in der Stadt kein Problem und ich darf frei laufen im Park, aber ab Mai kommen wieder die Schafe zu uns und das ist immer ein Stressfaktor für unsere Menschen… Aber abgesehen davon, habe ich es richtig gut hier, denke ich! Liebe Grüße und mit der Leine wird schon werden!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    • Hier gibt es leider keine Freilaufflächen, auf denen man sich austoben darf.
      Zum Glück bin ich ja oft genug beim Rettungshunde-Training. Im Wald bei der Ausbildung brauch ich natürlich keine Leine und kein Halsband.

  2. Und die Krönung der Schöpfung, Homo Agriculus, auch der gemeine Bauer genannt, brettert mit seinem Trecker über die Wiesen und häckselt alles nieder, was nicht schnell genug das Weite suchen kann.

  3. Wuff Samson,
    so manches mal würde ich mir wünschen, wenn hier im Wald auch die Hunde an der Leine geführt werden würden. Auch hier gibt es Gesetze aber nicht jeder Wuffi wie du und ich halten sich daran.
    LG Silas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s