Leinenführigkeit

Heute in der Hundeschule stand „Leinenführigkeit“ auf dem Plan. Ich hab das wohl etwas falsch verstanden….

Da mein Kumpel Whisky zwar schon toll Sitz und Platz und Pfötchen und all so´n Mist kann, aber sein Frauchen beim Rückruf fast verzweifelt, muss er beim Freispielen an der Leine sein. Die Menschen schaffen es sonst nicht, den verrückten Wuschel einzufangen. Beim Freispielen zwischen den Übungen habe ich einen riesigen Spaß daran, ihn immer in die Leine zu beissen und ihn neben mir an der Leine zu führen. Mein Frauchen hat davon heute mal ein Video gemacht:

Frauchen sagt, der Whisky kriegt bald ne neue Leine von uns, wenn das so weiter geht. Und hier noch ein paar Bilder vom Toben. Whisky und ich lieben uns so dolle, dass wir für die anderen kaum ein Auge haben, dabei sind die alle ganz lieb eigentlich.. Bis auf Kasper, der will mich immer besteigen, aber der ist ja auch schon viel älter. Irgendwann wehr ich mich auch mal.

Ansonsten ist es für uns beide gerade sehr schwierig in der Hundeschule aufzupassen. ICH will immerzu in den Schnee beissen, Whisky will mit mir Spielen.

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Leinenführigkeit

  1. Tja, die Hundeschule. Nur Spielen im Kopf die Kleinen! ;)) War bei uns ganz ähnlich. Wir haben dann zuhause immer geübt, damits in der Hundeschule dann auch klappte. Hat ein bisserl gedauert aber mit Geduld geht alles! ;))) Viel Spaß weiterhin beim „Lernen“!
    LG Mel + Thaya Pfitschipfeil

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s