Ab heute: Maulkorbzwang!

Heute Morgen kam ich zur Haustür raus und traute meinen Augen kaum… Es hatte über Nacht schon wieder ein wenig geschneit!
Gleich habe ich einen kräftigen Happs genommen und bekam gleich wieder Schimpfe! „PFUI PFUI PFUI“ rief mein Frauchen, aber da war´s schon zu spät!
Da sich mein Durchfallgeplagter Darm doch gerade erst wieder erholt hatte ist Frauchen direkt nach dem Gassigang mit mir in den Fressnapf gefahren und hat mir einen Maulkorb verpasst.
Den Vormittag über haben Frauchen und ich dann zuhause geübt dass ich den Maulkorb akzeptiere. Sie hat Leberwurtcreme vorne rein geschmiert und ich habe meine Nase reingesteckt. Dafür wurde ich gaaaaaaanz doll gelobt. Nach einiger Zeit hat sie ihn dann am Hinterkopf geschlossen und ich habe mich überhaupt nicht mehr gewehrt.

Beim Gassi hatte sie die Leberwurst auch noch dabei und das ganze sah dann so aus:

k-IMG_1564 k-IMG_1567 k-IMG_1584    k-IMG_1574 k-IMG_1578 k-IMG_1582

Generell muss ich natürlich keinen Maulkorb tragen, denn ich bin ja ein ganz Lieber und irgendwie sehe ich mit Maulkorb ganz schön gefährlich aus!

Trotzdem meint Frauchen könnte es garnicht schaden, mich schon frühzeitig an den Maulkorb zu gewöhnen. Es kann ja immer Mal Situationen geben, in denen er nützlich sein kann.
Wir waren nämlich auch nicht die Einzigen, die in den letzten Tagen einen Maulkorb gekauft haben. Die Verkäuferin erzählte, dass bereits 3 Hunde in der Stadt durch Giftköder getötet wurden. Das hat wohl auch in der Zeitung gestanden, aber Frauchen hat´s nicht gelesen.

Beim Tierarzt z.B., oder wenn ich mit der Bahn fahre. Die Bahn schreibt nämlich vor, dass Hunde die mit der Deutschen Bahn transportiert werden (und nicht in nen Transportkorb passen) einen Maulkorb zu tragen haben.

Auf ihrer Website steht dazu:
„Zur eigenen Sicherheit sowie zum Schutz anderer Fahrgäste im Zug müssen Hunde mit einem Maulkorb an der Leine geführt werden. Werden Hunde ohne Leine/ Maulkorb angetroffen und diese können auf Aufforderung des Zugbegleiters nicht angebracht werden, kann der Zugbegleiter den Hund aufgrund fehlender Sicherheit aus dem Zug verweisen. Diese Regelung gilt nicht für Hunde, die in einem Transportbehälter mitgenommen werden. Blindenführhunde und Begleithunde schwerbehinderter Menschen sind vom Maulkorbzwang ausgenommen.“

Das heisst, wenn ich keinen Maulkorb aufsetze können die mich rausschmeißen, egal wie brav ich bin. Generell ist diese Regelung (bei mir) zwar unnütz weil ich eh nicht beisse, aber man weiss ja nie.
Was mich allerdings jetzt mal interessieren würde wäre, ob ausgebildete Rettungshunde (also die, die schon mit der Ausbildung fertig sind und die Prüfung bestanden haben) oder Hunde die eine Begleithundeprüfung gemacht haben AUCH von dieser Regelung betroffen sind. Die sind ja schließlich nachweislich brav.  Oder die Sokas (die SOgenannten KAmpfhunde) die nach dem Wesenstest eine Maulkorbbefreiung bekommen haben?

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ab heute: Maulkorbzwang!

  1. Ach Du Armer! Mit Maulkorb sieht man immer gleich so gefährlich aus, finde ich. Ich habe auch einen, den mussten wir für einen Italien-Urlaub besorgen, denn dort muss man als Hundehalter einen Maulkorb vorweisen können und mit sich tragen. Viele Grüße, Lucy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s